Idee zum Iqbal-Projekt

Tradition beleben. Identität stiften. Integration fördern.

Ein Stück Heidelberger Stadtgeschichte neu entdecken

Geschichte ist lebendig – gerade bei uns in Heidelberg! Wir müssen nur unsere Augen offen halten. Unzählige Straßen, Gebäude und Denkmäler legen Zeugnis über wunderbare Anekdoten aus der Stadtgeschichte ab und laden zu einer spannenden Entdeckungsreise ein. Das Iqbal-Ufer hat eine besondere Geschichte zu erzählen…

Dem Reiz Heidelbergs können nur die wenigsten widerstehen. Das harmonische Ensemble aus Schloss, Altstadt und Fluss inmitten der zwei Berge inspirierte bereits die Dichter und Maler der Romantik und fasziniert auch heute noch Millionen von Besuchern aus aller Welt. So war Heidelberg ein Ort der Inspiration für den in der islamischen Welt berühmten Dichterphilosophen Muhammad Iqbal (1877-1938), der sich 1907 in der Stadt am Neckar niederließ, um sich mit der deutschen Sprache zu beschäftigen. Seine Faszination galt den deutschen Dichtern und Denkern, insbesondere Goethe. Die Erfahrungen in Deutschland haben Iqbal nachhaltig geprägt. Als Dichterphilosoph verstand er es vortrefflich sowohl aus der islamischen als auch aus der westlichen Kultur Inspiration zu schöpfen.

Muhammad Iqbal – Dichter, Denker und Brückenbauer zwischen Ost und West: Das Gedenken seiner wäre ein wichtiger Beitrag zur Herausbildung einer lokal verwurzelten deutsch-muslimischen Tradition!

Zum Abschluss des 75. Todesjahres möchte die Muslimische Studierendengruppe Heidelberg mit einer Vortragsreihe im April 2014 an das Leben und Wirken des Dichterphilosophen erinnern.